Wie läuft eine Sitzung in der Regel ab ?

Gesundheitsvorsorge in Kehl

KOKORO ist das japanische Wort für Herz. Gemeint ist, dass ich immer mit voller Hingabe, mit Passion und mit meinem ganzen Herzen mein Shiatsu Massage anwende.

Zu Beginn findet ein kurzes Gespräch statt damit ich ein ganzheitlicheres Bild als Individuum betrachte. In der ersten Shiatsu Sitzung werden in einem längeren Gespräch Ihre konkreten Anliegen und Beschwerden angesprochen. Daraus ergibt sich aus Ihrem aktuellen Zustand ein einzigartig und individuell auf Sie abgestimmter Sitzungsablauf.

 

Während der Shiatsu Sitzung in meiner Praxis liegen Sie nach japanischer Tradition auf einer Matte auf dem Boden. Je nach Situation oder aufgrund körperlicher Einschränkungen kann die Shiatsu Sitzung teilweise auch im Sitzen auf der Matte oder auf dem Shiatsu- Massagestuhl stattfinden. Sie sind bekleidet und werden bei Bedarf noch wärmend zugedeckt. Wichtig ist eine bequeme Sportbekleidung, die Ihren Körper bedeckt und Sie nicht beengt. Bitte wählen Sie langärmlige Shirts ohne Knöpfe, Reißverschluss oder Kapuze, diese sind für Körperarbeit im Bauch-, Brust und Nackenbereich störend. Da in tiefen Entspannungsphasen die Körpertemperatur absinken kann, sind warme Wollsocken sogar im Sommer sehr zu empfehlen.

Meist erfolgt die Shiatsu Sitzung in Stille. Dies ermöglicht Ihnen, mit sich selbst in Kontakt zu sein und die Aufmerksamkeit auf Ihren Körper zu richten. Nach Ihrem Wunsch kann uns eine meditative Musik begleiten. So können Sie sich noch leichter entspannen; Sie brauchen nichts zu tun. Die Berührungen mit Handflächen,

Daumen, Fingern oder Ellbogen sind sanft und tief gleichzeitig. Manchmal werden Körperbereiche gedehnt oder bewegt.

 

Nach der Shiatsu Sitzung findet ein kurzes Ausgangsgespräch statt. So können eventuelle Fragen besprochen werden oder auch Erfahrungen mitgeteilt werden. Durch die energetische Begleitung über einen gewissen Zeitraum verändern sich Energie-, Lebens- und Verhaltensmuster.

 

Was ich konkret tue?

Heilpraktische Behandlung in Kehl

Wenn ich Shiatsu praktiziere, besitze ich eine aufrechte Körperhaltung zwischen Himmel und Erde und eine innere, ausgeglichene Ruhe. Diese Erfahrung von Ruhe, Entdeckung der eigenen Mitte, Vertrauen in meinem eigenen Körper und die eigene Wahrnehmung eröffnen persönliche Entwicklungen, die von großer Bedeutung sind.

 

Auf diese Weise spüre ich bei meinem Klienten / Klientin an den Meridianendpunkten, an den so genannten Akupunkturpunkten, die Kyo und Jitsu. Kyo und Jitsu sind Begriffe aus Japan und bezeichnen energetische Leere (Kyo) bzw. Fülle (Jitsu). Ich versuche dem Energiesystem meines Klienten/meiner Klientin Möglichkeiten zu eröffnen, sich selbst zu harmonisieren, d.h. Kyo und Jitsu auszugleichen.

 

Die positive Wirkung meiner Arbeit spüre ich selber. Die energetische, harmonisierende Wirkung von Shiatsu überträgt sich auf mich, während ich mit dem Qi meines Klienten / Klientin in Kontakt trete. Ich

bin selbst dabei in einer Verfassung, bei der mein Qi frei fließt. So fühle ich mich als Praktikerin nach einem Shiatsu angenehm entspannt und wohlig belebt.

 

Shiatsu ersetzt keine ärztliche oder heilpraktische Behandlung, kann sie aber sinnvoll ergänzen und begleiten.