· 

Was sind Leitbahnen?

 

 

Die chinesische Medizin beschreibt ein Bahnensystem im Körper. Es gibt 12 Hauptleitbahnen, Meridiane oder Gefäße, die Wege für Qi und Blutfluss im Körper sind. Jede Leitbahn ist symmetrisch, es bedeutet, dass sie sich auf beiden Armen oder beiden Beinen oder rechts und links des Körpers befindet.

Jede Leitbahn ist mit einem festen oder hohlen Organ verbunden und  trägt ihren entsprechenden Namen. Zum Beispiel:  Leber-Meridian oder Blasen-Meridian.

Jede Leitbahn hat eine bestimmte Richtung, einen Ansatzpunkt, einen Endpunkt und bestimmte Anzahl von Punkten. Zum Beispiel: der Meridian Blase hat 67 Punkte und der Meridian Herz nur 9.

 

Stellen sich ein krabbelndes Kind vor. Seine Körperfläche, die besonnt ist, ist YANG genannt (hinterer Kopf, Rücken, hintere und seitliche Beine). Im Gegenteil, seine schattige Körperfläche ist YIN genannt (Gesicht, Brust, Bauch, innere Beine).

YIN-Meridiane fahren die festen Organe an (Lunge, Herzbeutel, Herz, Leber, Milz und Nieren) und befinden sich auf der YIN Körperfläche. Alle festen Organe sind mit der Herstellung, Speicherung und Regulierung des Blutes verbunden.

YANG-Meridiane fahren die hohlen Organe (Dickdarm, Dreifacher Erwärmer, Dünndarm, Magen, Gallenblase und Blase) und befinden sich auf der YANG Körperfläche. (Ausnahme: Magen-Meridian befindet sich auf der YIN Körperfläche). Alle hohlen Organe haben die Aufgabe, Körpersubstanzen zu empfangen, zu unterscheiden, zu verteilen und auszuscheiden. Sie werde als Organ in einem Prozess der Bewegung und Veränderung betrachtet.

YIN-Meridiane verlaufen von unten nach oben. YANG-Meridiane verlaufen von oben nach unten. Aber nur bei einer bestimmten Körperhaltung. Siehe "Leonardo":

Der Zyklus in den Hauptleitbahnen:

 

1. Qi und Blut fließen vom Brustraum die drei YIN des Arms entlang (Lungen, Herzbeutel und Herz) in die Hände (Fingerspitzen).

 

2. Diese verbinden sich mit den drei dazugehörigen YANG des Arms (Dickdarm, Dreifacher Erwärmer und Dünndarm) und fließen in den Kopf hinauf (Gesicht).

 

3. Dort verbinden sie sich mit den drei dazugehörigen entsprechenden YANG des Beins (Magen, Gallenblase und Blase) und fließen durch den Körper in die Füße (Zehen).

 

(3'. Ausnahme: Magen Meridian befindet sich auf der YIN Körperfläche.)

 

4. Dort gehen sie über die entsprechenden YIN des Beins (Leber, Milz und Nieren) und fließen zurück in die Brust und schließen somit den Zyklus.

Endpunkte der Hand: 1.

- Lunge (Lu) 11

- Herzbeutel, Kreislauf Sexus (KS) 9

- Herz (He) 9

 

Ansatzpunkte der Hand: 2.

- Dickdarm (Di) 1

- Dreifacher Erwärmer (3e) 1

- Dünndarm (Dü) 1

 

 

Endpunkte des Fußes: 3

- Magen (Ma) 45

- Gallenblase (Ga) 44

- Blase (Bl) 67

 

Ansatzpunkte des Fußes: 4

- Leber (Le) 1

- Milz (Mi) 1

- Nieren (Ni) 1

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0